Vorteile durch einen Versicherungsmakler

 

Was ist ein Makler?

Den unabhängigen Versicherungs- und Finanzmakler, auch Versicherungs- und Finanzvermittler genannt, zeichnet in erster Linie eines aus: Seine Unabhängigkeit!
Im Gegensatz zu Versicherungsvertretern, gebundenen Vermittlern oder Mehrfachagenten ist er von keiner Finanz- oder Versicherungsgesellschaft abhängig. Er arbeitet alleine im Auftrag des Kunden.

Der Versicherungsmakler vermittelt Verträge zwischen Versicherungsgesellschaften und Versicherungsnehmern. Mittels Maklervertrag geht er mit dem Kunden ein Vertragsverhältnis ein. Damit steht er auf Seiten des Versicherungsnehmers und ist vertraglich an keine Versicherungsgesellschaft gebunden. In der Rechtsprechung wird er als „Treuhänderähnlicher Sachverwalter des Versicherungsnehmers“ bezeichnet (BGH, 22.05.1985 - IVa ZR 190/83).

Zu seinen Rechten und Pflichten gehören neben dem Abschließen günstiger Verträge für seinen Kunden unter anderem auch die Verwaltung, Betreuung und Aktualisierung der Versicherungsverhältnisse.

Verletzt der Makler seine Pflichten, so haftet er selbst gegenüber dem Versicherungsnehmer dafür. Deshalb ist vorgeschrieben, dass unabhängige Makler eine Berufshaftpflicht- bzw. Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit einer ausreichenden Deckungssumme von mindestens 1,3 Millionen Euro abschließen müssen.